In den letzten Jahren gab es einen Trend zu ultraleichten Gaming-Mäusen, die die Größe von Standardmodellen haben. Meistens verwenden solche Geräte das Prinzip der Perforation, weshalb das Gehäuse eine große Anzahl breiter Löcher aufweist. Dank dieser Lösung wird die Maus viel leichter.

 

Zur Produktseite auf Amazon.de

 

image

Einführung

In den letzten Jahren gab es einen Trend zu ultraleichten Gaming-Mäusen, die die Größe von Standardmodellen haben. Meistens verwenden solche Geräte das Prinzip der Perforation, weshalb das Gehäuse eine große Anzahl breiter Löcher aufweist. Dank dieser Lösung wird die Maus viel leichter. Es war dieses Modell von HyperX, das zu unserer Überprüfung kam - PulseFire Haste.

 

Aber diese Gaming-Maus sticht auf andere Weise hervor. Neben einem leichten Gehäuse wird auch ein ziemlich leichtes und langlebiges Kabel verwendet. Der Sensor des Flaggschiffmodells. Auch nicht ohne RGB-Beleuchtung.

 

Die Form symmetrisch
Anzahl der Tasten 6
Sensor Pixart3335
Auflösung, dpi 100-16.000
IPS-Geschwindigkeit 450
Beschleunigung 40G
Abfragehäufigkeit 1000 Hertz
Eingebauter Speicher 1 Profil
Gehäusematerialien Kunststoff, Soft-Touch-Kunststoff
Beleuchtungszonen 1 RGB
Maße 124,2 x 38,2 x 66,8 mm
Das Gewicht 59 g (80 g mit Kabel)
Kabel 1,8 m

 

Im Detail

Der HyperX PulseFire Haste ist Standard. Es sei denn, der Hersteller hat zusätzlich austauschbare Teflonfüße und gummierte Aufkleber an den Seitenflächen und Haupttasten angebracht. Wir haben sie nicht gedruckt, da dies in unserem Fall nicht erforderlich ist. Wir stellen nur fest, dass ein solcher Bonus bei den allermeisten Geräten fehlt.

 

image

 

Die Abmessungen der PulseFire Haste sind relativ Standard für eine Gaming-Maus. Die Form ist vollkommen symmetrisch, was es ermöglicht, die Maus nicht nur für Rechtshänder, sondern auch für Linkshänder zu verwenden. In diesem Fall sind zusätzliche Schaltflächen auf der linken Seite jedoch nutzlos.

Das Hauptmerkmal ist natürlich, wie wir bereits erwähnt haben, das perforierte Gehäuse. Sechseckige Löcher bedecken fast die gesamte Oberfläche mit Ausnahme der Seitenflächen und ähneln einer Wabe. Dadurch beträgt das Gewicht von PulseFire Haste nur 59 Gramm. Zum Vergleich: PulseFire Core RGB (Test) wiegt 123 Gramm. Natürlich gibt es aufgrund dieser Entscheidung Fragen zur Haltbarkeit, aber HyperX sagt, dass es bei diesem Indikator keinen Unterschied zu einem einteiligen Körper gibt. Außerdem ist der Kunststoff, aus dem die Maus besteht, von recht guter Qualität.

 

Aufgrund der Perforation kann ein weiteres Problem auftreten - Schmutz oder Staub verstopfen im Inneren. Und leider kann man nichts dagegen tun. Andererseits kann dieser Kompromiss eine zusätzliche Motivation sein, Ihren Desktop sauber zu halten.

 

Der Hersteller stattet die PulseFire Haste dennoch mit einer RGB-Beleuchtung aus, allerdings nur am Steuer. Es wird hier eher nicht als dekoratives Element, sondern als Indikator benötigt. Aber dazu später mehr. Wir stellen nur fest, dass die Bescheidenheit der Hintergrundbeleuchtung höchstwahrscheinlich auch zur Erleichterung der Maus bereitgestellt wurde.

HyperX hat nicht nur die Maus selbst, sondern auch das Kabel leichter gemacht. Statt dicker gummierter Isolierung kommt hier Nylon zum Einsatz. HyperX nennt das Kabel HyperFlex USB. Dadurch wurde das Kabel nicht nur leicht, sondern auch sehr flexibel. Ein kleines Problem gibt es allerdings auch – das Kabel verheddert sich sehr leicht, wodurch es leichter zu unterbrechen ist.

 

Der HyperX PulseFire Haste hat sechs Tasten. Die beiden wichtigsten – LMB und RMB – haben TTC Golden Switches. Sie unterscheiden sich vor allem durch ihre eigenen staubdichten Gehäuse, was bei einer Maus mit perforiertem Körper sehr nützlich ist. Diese Schalter haben eine Ressource von 60 Millionen Klicks. Separat bemerken wir das Rad, das ein sehr klares Scrollen hat. Zu den zusätzlichen Tasten gehören zwei seitliche Tasten G4 und G5 sowie eine DPI-Umschalttaste über dem Rad.

image

 

Software

Um alle Funktionen von PulseFire Haste nutzen zu kö